16.04.2014

CDU Essen fordert Lenkungsausschuss für die Essener Innenstadt

Die CDU Essen fordert eine neue Initiative für die Essener Innenstadt, die wieder deutlicher als die Visitenkarte der Stadt Essen zu erkennen sein muss.

Roerig

Dazu erklärt Barbara Rörig, CDU-Ratskandidatin für das Südviertel und Wasserturm: „Ob in den Fragen einer attraktiven Platzgestaltung, der Außengastronomie, der Sauberkeit, der Außenwerbung oder einer im Design einheitlichen und hellen Beleuchtung, brauchen wir eine neue Innenstadtinitiative. Die verschiedenen Akteure wie Einzelhändler, Immobilienbesitzer, Anrainer, Verwaltung, Politik sowie die städtischen Töchter Essen Marketing GmbH (EMG), Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) und EVV Verwertungs- und Betriebs GmbH (EVB) müssen stärker als bisher an einem Strang ziehen. Daher regt die CDU-Fraktion für die neue Ratsperiode einen gemeinsamen Lenkungsausschuss Innenstadt an, an dem die verschiedenen Innenstadtakteure beteiligt sind. Ziel dieser Lenkungsgruppe muss es sein, ein einheitliches Innenstadtkonzept für die Essener City zu erarbeiten. Zurzeit gibt es mehr Neben- als Miteinander. Dies ist unbefriedigend und hemmt die Entwicklung unserer Innenstadt.“

Wenn sich alle Akteure im Lenkungsausschuss auf eine Linie verständigen können, wird dies die Attraktivität der City nachhaltig steigern.

Hierzu CDU-Ratskandidat für Schonnebeck, Siegfried Brandenburg: „Wenn wir es schaffen mit einer Stimme zu sprechen, wird es auch gelingen, die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen und dass die Essenerinnen und Essener genauso wie auswärtige Besucher sich in unserer Innenstadt wohler fühlen und gerne hier verweilen.“


Zurück zur News-Übersicht
Facebook Twitter Teilen:
welders worker in the factory
Schon gelesen?

Messe “Schweissen und Schneiden” 2017 nicht in Essen

Jetzt lesen