30.04.2014

Türkische Privatschule hat nichts mit Integration zutun

In Essen-Vogelheim will der türkisch geprägte Rhein-Ruhr-Bildungsverein aus Duisburg ein Gymnasium für 300 Schüler eröffnen. Die Stadt prüft zurzeit das Vorhaben. Die CDU Essen sieht die Pläne des Rhein-Ruhr-Bildungsvereins, eine überwiegend türkisch geprägte Privatschule am Standort der ehemaligen Boecker-Verwaltung zu gründen, sehr kritisch, weil eine solche Schule nichts mit Integration zutun hat. Vielmehr werden hierdurch die Bemühungen im Rahmen des „Strategiekonzeptes Interkulturelle Orientierung“ konterkariert. Ebenso ist völlig unklar, ob der Standort mitten in einem Gewerbegebiet, als Schulstandort überhaupt geeignet ist. Die bisherigen Anstrengungen und Erfolge bei der Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund muss an den bisherigen Schulen fortgeführt werden. Integration findet jeden Tag in unseren Essener Schulen statt.

fotoschuleintegration

(Foto – Quelle: www.pixelio.de)


Zurück zur News-Übersicht
Facebook Twitter Teilen:
Fotofustammtisch
Schon gelesen?

Frauen Union Essen diskutiert über Entwicklungspotentiale in den innenstadtnahen Stadtteilen

Jetzt lesen