14.05.2014

Ein starkes Essen braucht eine starke Stadtverwaltung

Beamte, auch in Essen werden von der rot-grünen Landesregierung in NRW benachteiligt, obwohl das Bundesverwaltungsgericht dies eindeutig untersagt. Der Tarifabschluss für den  öffentlichen Dienst wurde nicht 1:1 auf die Beamten übertragen. Bei der Stadt Essen sind allein 1.000 Kommunalbeamte von der Ungleichbehandlung betroffen. Und dies, obwohl der aktuelle DGB-Besoldungsreport zeigt, wie weit die Beamtenbesoldung von Bundesland zu Bundesland auseinanderklafft. Ergebnis: Die NRW-Beamtenbesoldung ist mittlerweile nicht einmal mehr Mittelmaß! Die Besoldung der verbeamteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss sich
wieder an der allgemeinen Einkommensentwicklung orientieren.

stadtverwaltung

 

stoerer

 


Zurück zur News-Übersicht
Facebook Twitter Teilen:
senioren3
Schon gelesen?

Senioren vor Betrug und Gewalt schützen

Jetzt lesen